FESTIVAL OHNE BANDS – aus ZWANZIGZWANZIG wird ZWANZIGEINUNDZWANZIG – unkonventioneller Rettungsschirm mit Corona-Bieranleihen: wo Partykanzler und Bierminister ums Überleben einer Veranstaltung kämpfen – Veranstalter äußern sich in einer digitalen Pressekonferenz mit ehrlichen Worten und Zahlen zur Absage und Verschiebung

Vom 28. bis 31. Mai hätte es in Hailtingen wieder heißen sollen: die Besucher sind die Rockstars. Doch aufgrund des Verbots für Großveranstaltungen musste nun auch das FESTIVAL OHNE BANDS für dieses Jahr gestrichen werden. Was das in Fakten bedeutet, dazu äußerten sich die Veranstalter gestern Abend im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz:

„Sehr geehrte Fans, Freunde und Unterstützer des Festival ohne Bands,
Sehr geehrte Vertreter der Presse und Medien,
herzlich Willkommen zur heutigen Pressekonferenz. Infos bekommen Sie heute von unserem Bierminister, dem Partykanzler, dem Merchmeister und mir selbst zum Festival ohne Bands“, begann Veranstalter David Lüke die PK. „Seit Mittwoch ist klar, dass alle Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31.August abgesagt werden. Darunter fällt auch unser Festival ohne Bands. Wir werden daher das Festival ohne Bands um ein Jahr verschieben. Neuer Termin ist vom 21. – 24.05.2021.
Wir sind sehr traurig. Dass es 2020 kein Festival ohne Bands geben wird. Das Festival im September zu veranstalten ist keine Option aus mehreren Gründen, wie zum Beispiel fehlende Planungssicherheit – wir können nicht mit Sicherheit sagen, ob bis dahin Großveranstaltungen wieder stattfinden dürfen. Alle Tickets und Gutscheine wie die Karten des frühen Rumtreibers usw. behalten ihre Gültigkeit fürs Festival 2021. Bitte behaltet auch diese Karten und Gutscheine, das würde uns sehr helfen. Die Verschiebung verursacht ein finanzielles Minus von aktuell über 50.000 €. Es geht hier um die weitere Existenz des Festivals, für die wir kämpfen. Daher haben wir uns Maßnahmen für einen Rettungsschirm erarbeitet, wenn wir diesen gemeinsam spannen, dann hält er das Festival am Leben. Folgende Maßnahmen beinhaltet der Rettungsschirm:

Spenden
Ticketverkauf für 2021
Biergutscheine für 2021
Merchverkauf
Retter-Shirt
Livestream am Festivaltermin
Ersatzparty

Spenden
Ab sofort könnt ihr uns Spenden zukommen lassen. Wie und auf welchem Wege erfahrt ihr über unsere Homepage.

Ticketverkauf für 2021
Anfang Mai werden wir mit dem Ticketverkauf fürs Festival 2021 beginnen. Hierzu wird es ein Botschafterprogramm geben, durch das ihr uns aktiv im Ticketverkauf unterstützen könnt.

Biergutscheine für 2021
Auf unserer Homepage findet ihr Biergutscheine zu kaufen, ganz nach dem Motto: Jetzt kaufen, Gutes damit tun und in einem Jahr dann Bier trinken!

Es gibt diese Corona-Bieranleihen in 3 Stufen,
für 20 €,
für 40 € + 2 Freibier Verzinsung
für 60 € + 3 Freibier Verzinsung
Jeder darf und kann so viele anleihen kaufen wie er möchte! Jeder Schluck hilft 😉
Die Biergutscheine werden dann 2021 in Biermarken umgetauscht, welche ihr an unseren Bierständen umhopfen könnt.

Merchverkauf
Jetzt in dieser Lage noch sinnvoller als zuvor: Kauft Merch!
Es gibt noch geringe Restbestände an Merch von 2018 und 2019.
Viele Fans haben uns schon die letzten Tage mit Fahnenkäufen unterstütz.
Macht weiter so!

Retter-Shirt
Als Special werden wir ein Retter bzw. Festivalshirt 2020 auflegen. Alle verrückten Festival-Fans sollen auch 2020 nicht auf ihr Festival-Shirt verzichten müssen. Die Fans werden in die Gestaltung mit einbezogen. Mehr Infos kommen bald über unsere Social Media-Kanäle. Dabei werden die Shirts in einer absolut limitierten Auflage gefertigt: es werden nur so viele Shirts produziert, wie auch bestellt werden.

Livestream am Festivaltermin
Dort werden wir eine interaktive Party mit vielen Specials initiieren und laden alle vom heimischen Garten oder Wohnzimmer zum Mitfeiern ein! Dies als kleiner Trost, dass wir uns nicht gemeinsam auf dem Festivalgelände treffen können. Datum, Uhrzeit und Ablauf folgen noch.

Ersatzparty
Zusätzlich wird es eine Party mit Übernachtungsmöglichkeit geben – sobald Partys wieder erlaubt sind, was voraussichtlich im Herbst 2020 sein dürfte. Das wird dann zwar kein ganzes Festival, aber das Festivalfeeling wird sicher nicht fehlen!“

Seit der Pressekonferenz gestern Abend kamen über diese Maßnahmen schon über 500 € zusammen.

Die ausführliche Pressekonferenz kann hier eingesehen werden: