CABANE (feat. Bonnie „Prince“ Billy & Kate Stables) – neue Videos, Album überall erhältlich

Cabane ist das Werk des belgischen Komponisten und Fotografen Thomas Jean Henri. Mit Gästen wie Will Oldham (AKA Bonnie ‚Prince‘ Billy) und Kate Stables (von This Is The Kit) am Gesang und High-Llamas-Mann Sean O’Hagan, der für die Arrangements verantwortlich ist

Zur Entstehung des Albums gibt es eine ca. halbstündige Dokumentation.
Das Album „Grand Est La Maison“ ist Ende Februar erschienen.

Neue Videos, zu Hause inszeniert, gibt es zu „Easily We’ll See“ (feat. Kate Stables & Caroline Gabard) und „Take Me Home, Part 2)“ feat. Kate Stables, Françoiz Breut, Claire Vailler, Myriam Pruvot, Caroline Gabard und Elise Peroi.

“Es verzaubert durch seine leisen Töne und den Künstler Thomas Jean Henri alias Cabane, der es liebt, seine Hörer zu überraschen und zu verwirren. Auf seine ganz eigene leise Art” MDR Kultur

„Moderner Folk, wie er schöner nicht sein könnte.” Audio

„a sweet ’n‘ easy pastoral folk/orchestral pop listen“ Uncut 8/10

Die neue Single aus „Grande Est La Maison“ ist das wunderschöne, nachdenkliche „Take Me Home (Part 2)“, das Oldham auf dem Gipfel aus anschwellenden Harmonien, klassischer Gitarre und Vibraphon schweben lässt. „Ich habe an ‚Take Me Home (Part 2)‘ gearbeitet, als ich an der belgischen Küste Musik schrieb“, sagt Thomas. „Es ist die Grundlage des gesamten Albums „Grande Est La Maison“. Ich habe die Lieder zunächst auf der Gitarre geschrieben und dann die Noten in einen Gesangspart für Bost Gehio, ein Ensemble von fünf Sängern, umgesetzt. Diese Abschnitte funktionieren wie ein griechischer Chor. Ich hörte auch sofort Will Oldhams Stimme auf der Spitze des Chors singen. Dieses Lied handelt, wie die meisten Songs von Cabane, vom Meer, von Flüssen und von der Liebe“.

Cabane (Thomas Jean Henri) über die Entstehung des Songs:
„I’ve had theses words and melody in my head for a couple of weeks,
„As far as I see
our love
now fades in me
where we were silently agreed“

„I immediately heard Kate’s voice in my head singing the melody.“
„Then I wrote the first draft of the song during New Years eve night in 2015, I kept the demo for a long time before getting back to the song when I was visiting my girlfriend on Comacina Island in Italy in 2018. (she was there for an artist residency).

I add the last choral part with an ensemble of five singers, Bost Gehio. These sections function as would a Greek choir, to sing the ending lines „tu ne joueras plus à l’amour“ in French.“
We worked on strings arrangement with Sean O’hagan in Peckham and recorded the strings a couple miles away at Press Play Studio (Andy Ramsay, Stereolab’s drummers studio).“

‚Sangokaku‘, ist der erste Track aus dem Debütalbum. Der Track ist ein wunderschöner, würdevoller Folksong, der an Nick Drake und Vashti Bunyan erinnert und völlig zeitlos klingt. Es kommt wie das Versprechen des Frühlings in der trostlosen Winterzeit. Das Debütalbum trägt den Titel Grand Est La Maison und wird am 28. Februar 2020 veröffentlicht.

Das Video zeigt Freunde von Henri, die das Lied zum ersten Mal an dem Ort hören, an dem es geschrieben wurde.

„Grande est la maison“ ist eine Sammlung von zehn Songs, deren Nachhall von Folk und zartem Orchesterpop, bequem in die Stimmen von Will Oldham und Kate Stables gehüllt wird und von einer akustischen Gitarre, einem Streichquartett und einigen Chorabschnitten (geleitet von einem Ensemble von fünf Sängern, Bost Gehio) begleitet wird.