Diplo mit neuem Country-Album „Diplo Presents Thomas Wesley Chapter 1: Snake Oil“ – Out now

Der Longplayer, der den Titel „Diplo Presents Thomas Wesley Chapter 1: Snake Oil” tragen wird, wird ab dem 29. Mai erhältlich sein.

Im Tracklist des Albums finden sich neben „Do Si Do“ auch einige bereits veröffentlichte Songs, wie z.B. das mit Platin ausgezeichnete „Heartless“, das von Julia Michaels geremixed wurde, „Lonely“ mit den Jonas Brothers und „So Long“ mit Cam. Darüber hinaus wirkten u.a. Thomas Rhett, Zac Brown, Young Thug, Noah Cyrus und Orville Peck an der Entstehung von „Snake Oil“ mit.

Bereits seit längerer Zeit hatte Diplo, der in Daytona Beach, Florida, aufwuchs, Ideen für sein Country-Projekt gesammelt. 2019 machte er seine Passion für das US-amerikanischste aller Genres im Rahmen der ersten Stagecoach Late Night Dance Party öffentlich, als er Lil Nas X und Billy Ray Cyrus zum Live-Debüt von „Old Town Road“ verhalf. Diplo fertigte überdies seinen eigenen Remix des weltweiten Nummer-Eins-Hits an und war zusammen mit Lil Nas X, Billy Ray Cyrus, Mason Ramsey und BTS Teil der Grammy-Performance von „Old Town Road“.

Diplo, der das Licht der Welt als Thomas Wesley Pentz erblickte, zählt zu den umtriebigsten, kreativsten und erfolgreichsten musikalischen Kräfte unserer Zeit, sei es unter eigenem Namen oder als Mitglied der mittlerweile legendären Formation Major Lazer (die jüngst den Song „Lay Your Head On Me“ featuring Marcus Mumford veröffentlichte) oder LSD, der psychedelischen Supergroup, die er zusammen mit Sia und Labrinth ins Leben rief und dessen Debütalbum über eine Milliarde Mal gestreamt wurde. Nicht zu vergessen das Superproducer-Duo Silk City zusammen mit Mark Ronson, das den Platin-zertifizierten Hit „Electricity“ mit Duo Lipa veröffentlichte. Die Single wurde überdies mit einem Grammy in der Kategorie „Best Dance Recording“ ausgezeichnet. Diplo ist seit Jahren einer der gefragtesten Produzenten der Welt und arbeitete mit so unterschiedlichen Musikern wie Beyoncé, Bad Bunny und Turnstile. 2019 veröffentlichte er mit der „Higher Ground EP“ seine Hommage an die Deep House Music auf dem neugegründeten Label gleichen Namens. Nach wie vor betreibt er das Label Mad Decent.