Legendäres PRINCE-Album: „Sign O‘ The Times“ erscheint heute als Super Deluxe Edition

Eine Vielzahl musikalischer Experimente und Themen, die heute ebenso relevant und aktuell sind wie zu jener Zeit, als die Songs entstanden, zeichnen das legendäre Prince-Doppelalbum „Sign O‘ The Times“ aus. Doch das finale, 16-Tracks starke Album enthielt nur einige der zahllosen Songs, die Prince in der überaus produktiven Phase zwischen 1985 und 1987 aufnahm.

Über 60 unveröffentlichte Tracks, Konzertmitschnitt, 120-seitiges Buch

Heute veröffentlichen The Prince Estate und Warner Records das Doppelalbum „Sign O‘ The Times“ über alle physischen und digitalen Kanäle neu. Zum allerersten Mal wird der Klassiker remastert erhältlich sein und zusätzlich 63 bisher unveröffentlichte Tracks auf 13 LPs oder 8 CDs enthalten.

Highlight der Wiederveröffentlichung ist die Super Deluxe Edition. Diese beinhaltet einen Audio-Mitschnitt des „Sign O‘ The Times“-Konzerts aus Utrecht (1987) sowie eine DVD mit dem bisher unveröffentlichten Neujahrs-Benefiz-Konzert im Paisley Park aus demselben Jahr. Es war der letzte Auftritt im Rahmen der „Sign O’ The Times“-Tour und Prince´ einzige Bühnenperformance mit Jazz-Legende Miles Davis. Seit letzter Nacht gibt es das Konzert in voller Länge auf YouTube zu sehen.

Die Super Deluxe Edition enthält überdies ein 120-seitiges Hardcover-Buch, das bisher ungezeigte, von Prince handschriftlich verfasste Songtexte zu vielen der Songs aus dieser Ära präsentiert. Ikonische Fotografien aus dieser Zeit, Aufnahmen aus dem Archiv sowie Liner-Notes von u.a. Dave Chappelle, Lenny Kravitz und Prince´ langjähriger Engineerin Susan Rogers komplettieren das Buch.

Bisherige Singles + begleitende Podcast-Miniserie

Zuvor veröffentlicht wurden 6 Songs aus der Super Deluxe Edition. Darunter ist der Fan-Favorite „Cosmic Day“, von dem seit Jahren unter Sammlern lediglich Snippets kursierten, „Forever In My Life (Early Vocal Studio Run-Through)“, ein wichtiges Zeitzeugnis für Prince´ damalige Gefühlswelt, sowie „I Need A Man“, eine ursprünglich für die Vanity-6-Vorgänger The Hookers entstandene Aufnahme.

Die bereits angelaufene 8-teilige Podcast-Miniserie „Prince: The Story Of Sign O‘ The Times“ beleuchtet die zweijährige Produktionszeit, die zu dem epochalen Doppelalbum „Sign O‘ The Times“ geführt hat. Neben einer Analyse der vielen Drehungen, Wendungen und verworfenen Ideen, gibt es in der Serie Interviews mit engen Vertrauten und wichtigen Mitstreitern zu hören.