Musik als Waffe: Major Lazer veröffentlichen viertes Album „Music Is The Weapon“ – Mit Features von Khalid, Nicki Minaj, J Balvin, Marcus Mumford, Mr Eazi, etc.

Frieden war ihre Mission, nun wird Musik zur Waffe: Major Lazer, das Trio um Diplo, Ape Drums und Walshy Fire, veröffentlicht mit „Music Is The Weapon“ sein viertes Album über Mad Decent / Because Music / Caroline International. Auf Major Lazers erstem Album seit 2015 sind u.a. Nicki Minaj, J Balvin, Anitta und Khalid als Feature-Gäste dabei. „Music Is The Weapon“ folgt weiterhin Major Lazers Ziel, die Welt zu verkleinern und zusammenzubringen, indem man die Party größer macht.

Globaler Ansatz: Songs in fünf Sprachen

Fünf Jahre nach „Peace Is The Mission“ und unzähligen Welttourneen – mit Stopps in selten besuchten Destinationen wie Pakistan, Kuba und Nigeria – unterstreicht „Music Is The Weapon“ den durch und durch globalen Ansatz der Gruppe. Das neue Album enthält Songs in fünf Sprachen und zeigt Kollaborationen mit einer Reihe von aufstrebenden Künstlern und Superstars aus der ganzen Welt, denen die Gruppe auf ihren Reisen begegnet ist.

Die in New York geborene chilenische Künstlerin Paloma Mami ist bei dem musico urbano Song „QueLoQue“ zu hören, die jamaikanischen Newcomer Sheensea und BEAM sind bei „Tiny“ dabei, ebenso wie der indische Produzent Nucleya und der Sänger Rashmeet Kaur bei dem desi-Bass-Track „Jadi Buti“. Anitta ist mit dem für den Latin-Grammy nominierten Song „Rave de Favela“ wieder in den Kreis der Band zurückgekehrt – ihre 2017 begonnene Zusammenarbeit „Sua Cara“ markiert eine der ersten Male, dass der Superstar außerhalb ihres Heimatlandes Brasilien zu hören war.

Von Afrobeat bis Reggaeton

Mr Eazi, mit dem Major Lazer 2017 zum ersten Mal zusammengearbeitet haben und mit dem sie in Afrika getourt sind, schließt sich mit seinem nigerianischen Kollegen K4mo und der legendären Nicki Minaj auf dem vom Afrobeat inspirierten „Oh My Gawd“ zusammen. Der zuvor veröffentlichte Hit „Que Calor“ mit J Balvin und El Alfa präsentiert den Reggaeton und den Dembow, den die beiden Titanen der Latin-Musik weltweit bekannt gemacht haben – Sounds, die Major Lazer erstmals 2013 mit „Watch Out For This (Bumaye)“ mit Busy Signal (dem jamaikanischen Superstar, der auf dem Soca-Track „Sun Comes Up“ zu hören ist) einfließen ließen.

Das Ergebnis zeigt eindrucksvoll Major Lazers Talent, erfolgreiche Songs und Hits zu produzieren und dabei innovative und authentische Sounds von aufstrebenden Künstlern aus der ganzen Welt hervorzuheben. Darüber hinaus werden heute sechs Lazerism-Episoden auf Spotify veröffentlicht, die die Hintergrundgeschichte des Albums erkunden, sowie Lyric-Videos zu jedem Song auf Youtube und Apple Music. Gestern Abend präsentierten Major Lazer ein exklusives DJ-Set auf Twitch, um die Veröffentlichung des Albums zu feiern.

Rückkehr des Zombie-Kommandeurs

Major Lazer sind Diplo, Walshy Fire und Ape Drums. Benannt nach dem fiktiven Aushängeschild der Gruppe, einem einarmigen jamaikanischen Zombie-Kriegskommandeur, haben sich Major Lazer zur Aufgabe gemacht, das Universum durch Musik zu befreien. Die Band hat drei gefeierte Alben veröffentlicht: „Guns Don´t Kill People… Lazers Do“ von 2009, „Free The Universe“ von 2013 und „Peace Is The Mission“ von 2015 inklusive „Lean On“ mit DJ Snake und MØ – einem der erfolgreichsten Songs aller Zeiten.